Karfreitag, traditionell ein Trauertag, der Jahrestag des Leidens und Sterbens Jesu, also eher ein schwarzer Tag.
In der GNG feiern wir seit drei Jahren den Siegeszug. Wir feiern den Karfreitag!

Warum?
Weil Karfreitag nicht nur der Tag des Todes Jesu ist, sondern auch der Tag des Sieges über den Tod, die Sünde und den Teufel!
Weil der Tod an Karfreitag ein notwendiges Ereignis vor dem Sieg durch die Auferstehung war. Weil Karfreitag nur eine kurze Episode vor dem endgültigen Sieg Jesu an Ostern war. Weil der Karfreitag nur EIN Tag in der Geschichte Jesu war, wir den Sieg Jesu aber JETZT ewig für uns in Anspruch nehmen dürfen.
Weil wir auch an Karfreitag den Sieg Jesu proklamieren wollen!

Deshalb feiern wir an Karfreitag den Siegeszug!

Wir feiern ihn, indem wir gemeinsam zur Ehre Jesu Lieder singen, ihn anbeten, uns zusammen im Abendmahl an seine Erlösung erinnern und Gemeinschaft mit den anderen Christen in unserer Umgebung haben!
Wir freuen uns über Jesu Sieg am Kreuz, indem wir sowohl ruhige retro-Anbetungslieder, als auch peppige modern-Worshiplieder singen. Weiter folgt eine ausdrucksstarke Coreographie, die inspirierende Predigt, das andächtige Teilen von Brot und Wein, lebendiges Mitfeiern und das gemeinsame Gebet, und zusammen ergab sich daraus ein bunter Blumenstrauß der Anbetung und der Freude über den Siegeszug Jesu am Kreuz.

Jeder ist eingeladen, jeder kann es auf seine Art leben und Karfreitag vielleicht mal anders erleben. Falls du es dieses Jahr verpasst hast, dann gilt jetzt schon für dich die Einladung für nächstes Jahr!